Archive for 12. Oktober 2010

Revolte in Flüchtlingslager am Flughafen von Cagliari

Oktober 12, 2010

Gestern fand wieder eine Revolte in einem Flüchtlingslager statt. 2010 hat die Anzahl an Ausseinandersetzungen, Gefängnisausbrüche, Hungerstreiks und Brandstiftungen heftig zugenommen. In Brindisi, Cagliari, Mailand, Gorizia, Turin und Lamezia Terme demonstrierten die MigrantInnen gegen den im August 2009 erlassenen Sicherheitspacket, der die Haft in den MigrantInnenlagern von 2 auf 6 Monate verlängert hat. Es gab schon mehrere Anzeigen seitens der „Ärzten ohne Grenzen, um die mangelnde sanitäre Infrastruktur zu denunzieren. In Italien gibt es zur Zeit 29 Flüchtlingslager, die insgesamt für 7.653 MigrantInnen Platz haben. 13 von denen (1929 Plätze) sind Abschiebegefängnisse (CIE) und werden strenger kontrolliert und bewacht.

Solidarität mit den MigrantInnen! Gegen Knäste, Rassismus und Repression! Für eine Welt ohne Barrieren und Grenzen!

Aus stol.it über die Revolte von gestern:

Eine Flüchtlingsrevolte ist am Montag in Cagliari ausgebrochen.

Nordafrikanische Flüchtlinge, die sich im Auffanglager von Cagliari in einem Militärgelände unweit des Flughafens befanden, setzten Matratzen und Decken in Brand und belagerten das Gebäude, in dem Dutzende von Migranten untergebracht sind.

Circa 20 Migranten flüchteten vom Lager auf die Piste des Flughafens, der für den Flugverkehr gesperrt werden musste.

Mehrere Flüge mussten nach Alghero im nördlichen Teil Sardiniens umgeleitet werden.

Die Polizei musste mit Tränengas in das Flüchtlingslager eindringen, in dem 220 Personen untergebracht sind. 40 Migranten wurden festgenommen.

In den letzten elf Tagen war es schon dreimal zu Migrantenrevolten in Cagliari gekommen.

Die Flüchtlinge protestieren gegen Pläne der Behörden, die Migranten von dem überfüllten Flüchtlingslager in andere Einrichtungen zu bringen.

In den vergangenen Wochen hat die Zahl der Flüchtlingslandungen auf Sardinien wieder zugenommen.

Stol

Der Artikel auf „La Repubblica“

Advertisements