Solidarität mit den russischen AktivistInnen!

September 11, 2010

Repressionen und Hintergrund um Chimki

Im Sommer dieses Jahres ist der brennende Konflikt wegen der Abholzung des Waldes in der Nähe der Moskauer Nachbarstadt Chimki eskaliert. Seit Jahren kämpfen die Bewohner_innen der Stadt gemeinsam mit Aktivist_innen aus Chimki und Moskau gegen die Abholzung des Waldes. Die Baufirma setzt Neonazi-Schläger gegen Öko-Aktivist_innen ein. Um die Kritiker_innen zum Schweigen zu bringen, werden lokale Journalist_innen bedroht, zusammengeschlagen und umgebracht. Seit einer Polizeiaktion befinden sich Alexej Gaskarow und Maxim Solopov in U-Haft. Ihnen drohen bis zu 7 Jahren Haft, nur weil sie zu den wenigen Sprechern der sozialen Bewegungen in Moskau und in Russland gehören, die in der Öffentlichkeit auftreten und die Inhalte der Bewegung offen vertreten und propagieren. Es ist dringend Solidarität über die Grenzen Russsland hinaus nötig. Aus diesem Grund wurde vom 17. bis 20. September zu internationalen Aktionstagen aufgerufen. Mehr zum aktuellen Stand der Repression: Chimki. Repression geht weiter

weiter auf Indymedia

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: