Osttirol: Wütende Arbeiter protestieren

März 9, 2010

Verwirrende Nachrichten aus Osttirol über 70 extra aus Deutschland angereiste Arbeiter, die vorm Hella-Werk demonstrieren. Die Tiroler ArbeiterInnen pennen. Auf tt.com gibt´s noch eine Bildergalerie.

Hella-Arbeiter

Deutsche Arbeiter demonstrieren vor HELLA

In Abfaltersbach kam es am Montag zu heftigen Protesten von wütenden Arbeitern aus Deutschland. 70 Vertreter einer deutschen Niederlassung von HELLA haben gegen den Konkurs der dortigen Zweigfirma demonstriert.

Konkurs bewusst herbeigeführt
Die deutschen Demonstranten sind schon seit Monaten ohne Arbeit und Lohn. Schuld daran sei ihrer Meinung nach die Firma HELLA. 2001 hat der Osttiroler Jalousienerzeuger den deutschen Konkurrenten Arabella aufgekauft. Ein Teil der Firma wurde weiterverkauft und ging in Konkurs. Das sei von langer Hand geplant gewesen, um sich die Abfertigungen zu sparen, meinen die deutschen Arbeiter.

Bernd Rattay, Sprecher der deutschen Gewerkschaft, sagt gegenüber dem ORF Tirol: „So wie das Ganze abgelaufen ist, hat eigentlich eine Betriebsübernahme stattgefunden. Es gibt europäische Urteile die sagen, bei Betriebsübernahmen im europäischen Raum müsste auch die Belegschaft übernommen werden. Aber gerade die wollte man loswerden, ohne Abfindung.“ Vertreter der Österreichischen Gewerkschaft erklären sich mit den deutschen Kollegen solidarisch.

Nicht mehr Teil der Firmengruppe
Die Firmenleitung von HELLA ließ die 70 Arbeiter nicht ins Firmengebäude, auch wenn diese beteuerten, sie wollten lediglich ihre Arbeitskraft anbieten. HELLA argumentiert damit, dass die Zweigfirma nicht mehr Teil der Firmengruppe sei.

Die nicht angemeldete Demonstration wurde von der Polizei aufgelöst. In Deutschland prüft die Staatsanwaltschaft inzwischen den Fall HELLA.

tirol.orf.at
tt.com (mit Bildergalerie!)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: