Der nächste Krisenschub

Februar 18, 2010

Tomasz Konicz schreibt über den Niedergang des Konsums in den USA (Geister-Shopping Malls) und sieht im Sinken der Preise für Gewerbeimmobilien den nächsten möglichen Krisenschub. Immer wichtig, zu wiederholen: Die Immobilienkrise in den USA ist nicht vorbei!

Der nächste Krisenschub

USA: Der Markt für Gewerbeimmobilien wird durch sinkende Kaufkraft und faule Hypotheken erschüttert. Shopping-Malls besonders betroffen.

Die schwere Wirtschaftskrise in den USA versetzt auch den Kathedralen der dortigen Konsum»kultur« den Todesstoß. Einer Schätzung des Wall Street Journal zufolge sollen sich im vergangenen Jahr über 100 der sogenannten Shopping-Malls aufgrund der Rezession in »Geisterstädte« verwandelt haben. Hierbei handelt es sich um riesige Einkaufszentren, die tatsächlich teilweise wie überdachte Kleinstädte anmuten und neben Hunderten von Geschäften, Bars und Restarants auch kostenpflichtige Freizeitangebote beherbergen und längst die Funktion öffentlicher Treffpunkte eingenommen haben. Generationen US-amerikanischer Mittelklasse-Kids beispielsweise verbrachten wie selbstverständlich ihre Freizeit mit Konsum in diesen synthetischen Stätten, die Sicherheit durch strikte Kontrolle und Überwachung boten.

weiter lesen auf jungewelt.de!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: