Updates zu Griechenland

Februar 17, 2010

Die griechische Regierung hat ihre Haushaltsbilanz mithilfe US-Banken geschönt: Goldman Sachs und JP Morgan Chase sind involviert. „Konkret soll Goldman „Cross-currency-swaps“ im Wert von zehn Milliarden Dollar getätigt haben … Dieser wurde dann in Euro umgerechnet, wodurch der Wert sank und rund eine Milliarde Dollar fürs Budget generierte.“ Artikel auf diepresse.com.

Ein paar Menschen in Griechenland lassen sich das offenbar nicht gefallen: Bombenanschlag auf JP Morgan Chase in Athen (Wobei solche Aktionen mit Vorsicht zu genießen sind: Es ist schon immer Taktik von Staaten, Rechten und Bullen gewesen, revolutionäre Revolten mit staatlich und geheimdienstlich organisierten Anschlägen, die sie der Bewegung andichten, politisch auszuknocken.)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: