Korruptions- und Sexskandal um „Held der Nation“ in Italien

Februar 12, 2010

Der italienische Zivilschutzchef und guter Freund von Berlusconi Guido Bertolaso ist (wie auch Berlusconi schon) von einem Korruptions- und Sexskandal betroffen.

Wegen seines unermüdlichen Einsatzes nach dem L´Aquila-Erdbeben wurde Guido Bertolaso in Italien als eine Art Nationalheld gefeiert. Korruptionsvorwürfe erschüttern jetzt seine Position.

Rom – Ein neuer Sex-Skandal sorgt für hitzige Debatten in Rom. Italiens angesehener Zivilschutzchef Guido Bertolaso, ein Vertrauensmann des italienischen Regierungschefs Silvio Berlusconi, ist in den Sog einer ausgedehnten Korruptionsuntersuchung der Staatsanwaltschaft von Florenz geraten.

Der 59-jährige Römer soll befreundeten Unternehmern öffentliche Aufträge für Geld und Call-Girls zugeschanzt haben, berichteten italienische Medien, die sich auf Justizquellen bezogen. Bertolaso hatte am Mittwoch seine Demission eingereicht, Berlusconi lehnte sie jedoch ab.

Prostitiuierte für Bauaufträge

Bertolaso, der wegen seines unermüdlichen Einsatzes beim Erdbeben in L‘Aquila im vergangenen April als „Held der Nation“ gefeiert wurde, soll von dem am Mittwoch verhafteten Bauunternehmer Diego Anemone Geld für Aufträge für den Zivilschutz erhalten haben. Der Unternehmer soll Bertolaso Prostituierte vermittelt haben, die er in Venedig und in einem Sportzentrum der Gruppe Anemone in Rom traf, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Weiter lesen auf tt.com

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: