„Die Realität besteht aus Massenarbeitslosigkeit und dem Fehlen harter sozialer beziehungsweise Klassenkämpfe.“

Januar 24, 2010

Raoul Rigault interviewt auf telepolis den Ökonomen Joseph Halevi. Er erklärt, warum es eine Vollbeschäftigungspolitik a la Keynes nicht mehr geben kann.

Große kapitalistische Krise und eine mickrige Linke

Joseph Halevi, der Politische Ökonomie lehrt, über die Bilanz des Krisenjahres 2009, die Perspektiven für 2010 und die Renaissance von Marx und Keynes

Joseph Halevi hat den Vorteil, an zwei weit entfernten Ecken des „Global Village“ zu Hause zu sein: in Europa und Australien. Als Student in Italien an der 68er Bewegung beteiligt, arbeitet er seit 1978 an der Universität von Sydney, heute als Professor für Politische Ökonomie. Dazwischen lehrte und forschte er 1983 an der römischen Uni Sapienza, war von 1985-87 Gastprofessor an der University of Connecticut und von 1997-99 Professor an der Universität Grenoble. Er ist Mitherausgeber der Pariser „Cahiers d’Economie Politique“ und Mitglied des internationalen Beirates der Zeitschrift „Economie Appliquée“. Darüber hinaus schreibt er seit 1990 regelmäßig für die linke italienische Tageszeitung „il manifesto“. Beiträge von ihm finden sich auch im neulinken Theorieorgan „Monthly Review“ und der Zeitschrift der italienischen Basisgewerkschaft Rappresentanze di Base (RdB) „Proteo“. Wir sprachen mit ihm über die Bilanz des Krisenjahres 2009, die Perspektiven für 2010 und die Renaissance von Karl Marx, Friedrich Engels und John Maynard Keynes.

Das vergangene Jahr war in ökonomischer Hinsicht sehr schlagzeilenträchtig. Welche Bilanz ziehen Sie?

Joseph Halevi: 2009 war das Jahr der Geburtswehen der Krise, die auch 2010 weitergehen wird. Da muss man nur an all jene Unternehmen denken, die sich in der westlichen Welt – von Finnland bis Griechenland und Portugal, von Italien bis zu den Vereinigten Staaten und nach Japan – in einer Phase der Umstrukturierung befinden oder ihre Tore endgültig schließen. Das wird zu Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung führen.

Der totale Zusammenbruch wurde allerdings vorerst vermieden oder nicht?

Weiter lesen auf telepolis.de!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: