„Dieses Land braucht eine grundlegende Erneuerung“

Januar 15, 2010

von diePresse.com

Die Hypo-Affäre offenbart ein Maß an Vetternwirtschaft, Filz und politischer Verkommenheit, dass es einem den Atem verschlägt.

Herr Grasser war beim fröhlichen Hypo-Abkassieren möglicherweise doch nicht dabei. Aber der damals amtierende Finanzminister – der einzige übrigens, der es bisher zu einer namentlichen Erwähnung im globalen Korruptionsreport von Transparency International gebracht hat – kann ja, wie sein Anwalt sinngemäß launisch meinte, nicht überall sein.

Sonst aber bietet die Hypo-Geschichte ein Bild von Filz, Vetternwirtschaft und politischer Verkommenheit, dass es einem den Atem verschlägt. Das Bonmot, Österreich sei nur deshalb keine Bananenrepublik, weil hier keine Bananen wachsen, ist traurigerweise schon lange nicht mehr zum Lachen.

Weiter lesen auf Die Presse online

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: