Gute Nacht, Kärnten!

Dezember 13, 2009

Christian Ultsch zerlegt in einem wütenden Kommentar in der Presse Kärntens (Finanz-)Politik.

Gute Nacht, Kärnten

Danke, Jörg. Steuerzahler dürfen in die Tasche greifen, weil die Kärntner Regierung die Hypo Alpe Adria für ihr Onkelsystem missbraucht und als Eigentümer – so wie Bayerns Landesbank – versagt hat.

Der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler hat einen eigentümlichen Humor. Das hat er schon mehrmals bewiesen, zum Beispiel, als er im Wahlkampf einen „Negerwitz“ erzählt oder als er sich mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (und schwerem Zungenschlag) am Rande des Beachvolleyballturniers in Klagenfurt ein Bassenaduell vor laufender Kamera geliefert hat. Diesmal aber ließ sich der ehemalige Bankkaufmann, der Kärnten durch die Dunkelheit führt, seit dort die Sonne vom Himmel gefallen ist, eine besondere Einlage einfallen: Während in Wien hektische Verhandlungen zur Rettung der maroden Hypo-Alpe-Adria-Bank liefen, streute der Landvogt im Trachtenjanker am Samstagvormittag fröhlich Hunderter unter das Kärntner Volk, den sogenannten „Teuerungsausgleich“.

weiter lesen auf diepresse.com!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: