„Heftige Ausschreitungen“ in Hamburg

Juli 5, 2009

UPDATE: Als Kontrast zum gestrigen Artikel auf FTD online sollte man den heutigen Artikel auf Indymedia lesen:

„Es ist eine Lüge, wenn in den Medien behauptet wird, die Polizei wäre mit Knallkörpern, Steinen und Flaschen –angegriffen— worden. Der Angriff ging von Seiten der Polizei aus. Ihr und dem politischen Gegnern eines bewilligten Schanzenfest ging es darum einen in ihren Augen „rechtsfreien Raum“ mit aller Macht zurückzuerobern. So war es von Beginn an geplant.“

weiter auf de.indymedia.org!

Schwere Krawalle in Hamburg

Es begann als Straßenfest und endete in einer Straßenschlacht. Im Hamburger Schanzenviertel haben sich Hunderte Randalierer heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Ein Polizeifahrzeug ging in Flammen auf, Dutzende Krawallos wurden festgenommen.

Heftige Auseinandersetzungen haben sich Hunderte Randalierer im Hamburger Schanzenviertel in der Nacht zum Sonntag mit der Polizei geliefert. Bei den stundenlangen Zusammenstößen nach einem Straßenfest gingen Einsatzkräfte massiv mit Wasserwerfern und Schlagstöcken gegen Demonstranten vor, die immer wieder brennende Barrikaden errichten und Beamte mit Flaschen und Feuerwerkskörpern bewarfen.

Erst am frühen Morgen beruhigte sich die Lage weitgehend. „Es waren heftige Ausschreitungen“, sagte Polizeisprecher Ralf Meyer der Deutschen Presse-Agentur dpa. Er sprach von einem „hohen Aggressionspotenzial“. Nach dem sogenannten Schanzenfest kommt es seit Jahren zu Ausschreitungen.

weiter auf FTD online! (inkl. Video)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: